Menu

Zuwachs alle 30 Sekunden

Hallo! Hallo? Nicht vorbeilaufen! Ich bin halt nur eine unscheinbare Buche, die neben den stolzen Eichen gar nicht beachtet wird! Wenn die Förster über uns sprechen, sagen sie auch nicht gerade respektvoll: „Das ist der Buchen-Unterstand“. Dabei meinen sie es gar nicht so. In Wirklichkeit haben sie uns zusammen mit den Eichen angepflanzt, damit wir mit unserer Krone dafür sorgen, dass die wertvollen Eichenstämme astfrei bleiben. Wenn nämlich an die Stämme zuviel Licht herankäme (Herr Eiche neben mir berichtet wie das mit dem Sonnenlicht so für uns ist …), würden dort überall kleine Äste austreiben und aus einem teuren Furnierstamm würde billiges, gewöhnliches Stammholz.

Das wollte ich ja eigentlich gar nicht erzählen, aber wenn unsereins einmal die Gelegenheit hat…

Ich wollte Euch nämlich erklären, dass im Wald ständig Holz nachwächst.

Ich selber habe eine  Holzmasse von einem halben Kubikmeter -zugegeben, das ist jetzt nicht besonders viel.

Stellt Euch jetzt aber einmal folgendes vor: ich wäre der winzige Sämling von 3-4 cm Größe, der ich vor vielen Jahren ja einmal war.  Jetzt blickt  auf die Uhr und wartet bis 30 Sekunden vorbei sind. Dann schaut wieder hoch und ich stehe in voller Größe vor Euch: das ist die Menge, die gerade im saarländischen Wald hinzugekommen ist.

Lässt man nun eine Woche vergehen – jede Minute kommen ja zwei Bäume dazu – und würde dann die Bäume, also alle in meiner Größe, im Abstand von 4 Metern einpflanzen, so dass ein richtiger, dichter Wald entsteht, könnte man eine Fläche von 45 Fußballplätzen abdecken. (32 Hektar).